Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Vergleich anfordern

Kostenlos PKV-Tarife vergleichen und sparen!


Tipp: Wechseln Sie nahtlos!

Tipp: Wechseln Sie nahtlos!

Egal, ob beim Wechsel von einer PKV in eine andere, oder beim Wechsel von der gesetzlichen Krankenversicherung in die private: Sie müssen beim Antrag die Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantworten.

Oft ist sogar ein ärztlicher Untersuchungsbericht von Nöten.
Vor Allem, wenn Sie zum Zeitpunkt der PKV-Antragsstellung gerade nicht versichert waren.

Achten Sie daher immer auf nahtlosen Übergang zwischen den Versicherungen.
Dies ist auch in Ihrem Sinne, da eine Krankenversicherung in Deutschland Pflicht ist, und sie sich illegal verhalten, wenn Sie nicht versichert sind.

Wichtig: Achten Sie daher genau auf die Kündigungsfristen ihrer momentanen Versicherung und den Beginn der neuen Versicherung!




Auf unseren Seiten finden Sie viele nützliche Infos zum Thema privat versichern. Sie können kostenlos und unverbindlich einen private Krankenversicherung Vergleich der verschiedensten Anbieter anfordern. Für diesen und auch für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier auf der Seite präsentierten Informationen übernimmt der Betreiber dieser Seite keine Haftung.
private Krankenversicherung | private Krankenversicherung Vergleich
Letzte Aktualisierung dieser Website: 12.06.2016

PKV-Vergleich: kostenlos

Feedbacks:
Rüdiger E. aus S.:
"Ich war in einer der größten Gesellschaften versichert. Dann verglich ich Tarife und habe so meinen Monatsbeitrag von 420 € auf 260 € gesenkt! Bei nahezu gleichbleibenden Leistungen!"

Charlotte A. aus D.:
"Genauso wie ich meine ganzen Sachversicherungen immer kontrolliere, vergleiche ich ab und zu auch mal die Tarife meiner privaten Krankenversicherung. Schließlich ist dies einer der größten Beiträge, die ich monatlich zu zahlen habe. Da sollen die Leistungen dann auch richtig auf mich abgestimmt sein!"

Werner Z. aus M.:
"Ohne den fundierten Vergleich wäre ich nie an gute und günstige PKV-Tarife gekommen. Gerade weil viele Anbieter mit Lock-Tarifen arbeiten..."