Private Krankenversicherung Vergleich anfordern

Kostenlos PKV-Tarife vergleichen und sparen!


Tipp: Reichen Sie nicht direkt alle Rechnungen ein!

Tipp: Reichen Sie nicht direkt alle Rechnungen ein!

Jonglieren Sie mit Ihrer Selbstbeteiligung.

Wenn Sie finanziell noch Spielraum haben, sammeln Sie am besten zunächst Ihre Rechnungen und tragen Sie die Kosten selbst, bevor Sie sie einreichen!

Ein Beispiel:
Sie haben jährlich 1000 € Selbstbeteiligung.

Sie gehen in diesem Jahr 3 mal zum Arzt und haben insgesamt Rechnungen über 1100 €.
Wenn Sie diese Rechnungen einreichen, bekommen Sie von Ihrer Versicherung 100 € erstattet (1100 € Rechnungsbetrag abzüglich Ihrer Selbstbeteiligung). Vorausgesetzt natürlich, dass die Behandlungen der 1100 € Rechnungen zu 100% von Ihrer Versicherung gezahlt werden.
Dies hat aber zur Folge, dass Ihnen eventuell mehrere 100 € Beitragsrückerstattung wegen "kostenbewusstem Verhalten" entgeht!

Das bedeutet: Das Einreichen der Rechnungen wäre in diesem Fall ein Verlustgeschäft für Sie!

Überlegen Sie sich bei jeder Rechnung genau, ob Sie momentan finanziell abhängig von der Zahlung Ihrer Versicherung sind, oder ob Sie die Rechnungen bis Ende des Jahres erstmal aufheben können.

Das bedeutet konkret:
Prüfen Sie, ob die Summe aller Arztrechnungen im Kalenderjahr abzüglich Ihrer Selbstbeteiligung und abzüglich der ungefähren Beitragsrückerstattung (nehmen Sie ggfs den Wert des letzten Jahres) immernoch weit größer als "0" ist.

Für Mathematiker ergäbe sich ungefähr folgende Prüfung:

Summe der Rechnungen pro Kalenderjahr - Selbstbeteiligung - Beitragsrückerstattung > 0

In dieser "Formel" ist allerdings noch ein wichtiger Faktor nicht berücksichtigt:
Bei jeder Einreichung einer Rechnung erfährt Ihre Versicherung natürlich Ihre Erkrankung.

Wenn also die oben angeführte "Formel" zwar einen positiven, aber einen kleinen Betrag ergibt, ist dennoch zu überlegen, ob die Rechnungen eingereicht werden sollten. Fest steht: Von Vorteil ist es nicht, wenn Ihre Versicherungsgesellschaft Ihre Erkrankungen kennt. Diese können unter Umständen auch von anderen Gesellschaften erfragt werden.




Auf unseren Seiten finden Sie viele nützliche Infos zum Thema privat versichern. Sie können kostenlos und unverbindlich einen private Krankenversicherung Vergleich der verschiedensten Anbieter anfordern. Für diesen und auch für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier auf der Seite präsentierten Informationen übernimmt der Betreiber dieser Seite keine Haftung.
private Krankenversicherung | private Krankenversicherung Vergleich
Letzte Aktualisierung dieser Website: 28.04.2016

PKV-Vergleich: kostenlos

Feedbacks:
Rüdiger E. aus S.:
"Ich war in einer der größten Gesellschaften versichert. Dann verglich ich Tarife und habe so meinen Monatsbeitrag von 420 € auf 260 € gesenkt! Bei nahezu gleichbleibenden Leistungen!"

Charlotte A. aus D.:
"Genauso wie ich meine ganzen Sachversicherungen immer kontrolliere, vergleiche ich ab und zu auch mal die Tarife meiner privaten Krankenversicherung. Schließlich ist dies einer der größten Beiträge, die ich monatlich zu zahlen habe. Da sollen die Leistungen dann auch richtig auf mich abgestimmt sein!"

Werner Z. aus M.:
"Ohne den fundierten Vergleich wäre ich nie an gute und günstige PKV-Tarife gekommen. Gerade weil viele Anbieter mit Lock-Tarifen arbeiten..."