Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Vergleich anfordern

Kostenlos PKV-Tarife vergleichen und sparen!


Wechseln in die PKV

Wechseln in die PKV

Sie möchten in eine private Krankenversicherung wechseln?

Dafür gibt es normalerweise 3 Fälle:

Fall 1:


Sie wechseln von einer PKV in eine andere private.
Hierbei müssen Sie die Kündigungsfristen Ihrer jetzigen PKV beachten und ggfs erfragen. Oft kann grundsätzlich erst nach 18-monatiger Mitgliedschaft gekündigt werden. Ansonsten gilt normalerweise eine Kündigungsfrist von 2 Monaten. Ein Sonderkündigungsrecht bei der PKV besteht, wenn Ihr Beitragssatz erhöht wird, oder sich mehrere Versicherer zusammenschließen.

Fall 2:


Sie wechseln von einer gesetzlichen Krankenversicherung in eine private.
Hierbei ist insbesondere erstmal zu überprüfen, ob ein solcher Wechsel für Sie möglich ist. Dies richtet sich nach Ihrem derzeitigen Berufsstand und nach Ihrem Einkommen. Hierzu können Sie gerne unsere Infos unter dem Punkt "Berufsgruppen" und "Jahresarbeitsentgeltgrenze" zu Rate ziehen, um sich zu informieren.

Fall 3:


Sie möchten von einer privaten Krankenversicherung in eine GKV wechseln. Dies ist nur möglich, wenn Sie nicht mehr zu den Berufsgruppen der PKV gehören. Beispielsweise wenn Sie von Ihrer selbstständigen Tätigkeit in ein Arbeitnehmerverhältnis kommen und Ihr Jahreseinkommen unter der JAEG liegt.

In allen bisher genannten Fällen lohnt sich ein vorheriger Vergleich der privaten Krankenversicherungen, den Sie bei uns kostenlos und unverbindlich anfordern können.

Zu beachten ist:


Generell ist zu beachten, dass Sie keine Zeit "dazwischen" haben, in der Sie nicht krankenversichert sind. Seit anfang 2009 ist dies sogar gesetzeswidrig. Es ist gesetzlich festgesetzt nach §193 Abs. 3 VVG, dass jeder deutsche Bürger eine sogenannte Krankheitskostenversicherung hat. Damit ist eine Versicherung gemeint, die die Kosten im Krankheitsfall deckt. Also eine gesetzliche oder private Krankenversicherung. Sollte dieser Fall dennoch eintreten, dass Sie eine gewisse Zeit nicht krankenversichert sind, übernimmt im Krankheits- oder Unfall-Fall entweder die vorherige oder die zukünftige Versicherung die Kosten. Dies muss von Fall zu Fall unterschieden werden.

Kündigung der aktuellen Versicherung:


Die Kündigung bei Ihrer aktuellen Versicherung erfolgt bestenfalls per Fax oder per Einschreiben. Dabei genügt eine formlose Kündigung mit wenigen Worten.
Die Versicherung muss Ihnen innerhalb von 14 Tagen eine Kündigungsbestätigung zukommen lassen. Wegen dem Schutz vor Doppelversicherung können Sie sich erst mit dieser Kündigungsbestätigung der aktuellen Versicherung bei der neuen Versicherung anmelden.
In Zweifels- oder Streitfällen erfolgt die Einigung meist zwischen den Versicherungen (unabhängig von Ihnen), indem Sie eine Vollmacht unterschreiben, dass die beiden Versicherungen in Ihrem Namen entscheiden dürfen. Sobald die "Freigabe" von der alten Versicherung erteilt wird, können Sie in die neue wechseln.





Auf unseren Seiten finden Sie viele nützliche Infos zum Thema privat versichern. Sie können kostenlos und unverbindlich einen private Krankenversicherung Vergleich der verschiedensten Anbieter anfordern. Für diesen und auch für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier auf der Seite präsentierten Informationen übernimmt der Betreiber dieser Seite keine Haftung.
private Krankenversicherung | private Krankenversicherung Vergleich
Letzte Aktualisierung dieser Website: 12.06.2016

PKV-Vergleich: kostenlos

Feedbacks:
Rüdiger E. aus S.:
"Ich war in einer der größten Gesellschaften versichert. Dann verglich ich Tarife und habe so meinen Monatsbeitrag von 420 € auf 260 € gesenkt! Bei nahezu gleichbleibenden Leistungen!"

Charlotte A. aus D.:
"Genauso wie ich meine ganzen Sachversicherungen immer kontrolliere, vergleiche ich ab und zu auch mal die Tarife meiner privaten Krankenversicherung. Schließlich ist dies einer der größten Beiträge, die ich monatlich zu zahlen habe. Da sollen die Leistungen dann auch richtig auf mich abgestimmt sein!"

Werner Z. aus M.:
"Ohne den fundierten Vergleich wäre ich nie an gute und günstige PKV-Tarife gekommen. Gerade weil viele Anbieter mit Lock-Tarifen arbeiten..."