Private Krankenversicherung Vergleich anfordern

Kostenlos PKV-Tarife vergleichen und sparen!


PKV oder GKV? Der Vergleich

PKV oder GKV? Der Vergleich

Hier möchten wir Ihnen einige Unterschiede aufzeigen, die sich zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung auftun:

Die Unterschiede zwischen GKV und PKV im groben Überblick:



Private Krankenversicherung gesetzliche Krankenversicherung
Praxisgebühr entfällt muss gezahlt werden
Wartezeiten oft sehr kurz oft deutlich länger
Leistungen individuell anpassbar oft nicht anpassbar
Leistungsvielfalt: mehr Leistungen wählbar weniger Leistungen wählbar
monatliche Beiträge unabhängig vom Einkommen anteilmäßig nach Einkommen
Annahmepflicht PKV muss Vertrag nicht annehmen Annahmepflicht bei Pflichtversicherung
Beitragserhöhungen von PKV selbst bestimmt von Staat bestimmt
Bezahlung von Rechnungen Patient bekommt Rechnung und tritt oft in Vorlage Patient bekommt keine Rechnung

Die Unterschiede genauer erklärt: Bei der privaten Krankenversicherung entfällt die Praxisgebühr, wohingegen bei der gesetzlichen Krankenversicherung der Versicherte im Quartal immer mindestens 10 € bezahlen muss. Bei einer Überweisung zu einem Facharzt entfällt diese Praxisgebühr, wenn sie im gleichen Quartal schon bezahlt wurde.

Ärzte behandeln privat versicherte oft bevorzugter. Dies äußert sich oftmals schon bei der Terminvorgabe. Wohingegegen der gesetzlich versicherte oft Wochen auf die Vergabe eines Termins wartet, bekommt der privat Versicherte diesen schon oftmals am gleichen Tag noch.

Die Leistungen sind durch verschiedenste Tarifmodelle und Tarifmodule frei wählbar und (auch während der Versicherung) anpassbar. Die Leistungen in der GKV sind meist festgelegt und das Tarifwerk erlaubt nur wenig Spielraum. Bei der PKV entscheidet der Versicherte, welche Leistungen ihm wichtig sind und kann so seinen eigenen Tarif (oder Tarifgruppen) wählen.

Die monatlichen Beiträge bei der privaten Krankenversicherung richten sich nach den gewählten Tarifen. Dagegen richten sich die Beiträge bei der gesetzlichen nach dem Einkommen des Versicherten. Und zwar prozentual. Hier finden Sie eine Übersicht über die Beitragsanteile in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Bei der Wahl der Versicherung stellt der Kunde einen Antrag bei der PKV. Danach erkundigt sich der Versicherer nach den Vorerkrankungen, dem Gesundheitszustand und dem Alter des Antragstellers. Diese Werte sind maßgeblich, ob und zu welchem Beitrag der Antragsteller bei dieser Gesellschaft versichert wird. Eine Annahmepflicht seitens der Gesellschaft existiert nicht. Hingegen bei der GKV gelten gesetzliche Regeln, dass jeder gleich behandelt werden muss. Es existiert hier eine Annahmepflicht. Unabhängig von Vorerkrankungen, Alter, usw..

Hinsichtlich Beitragserhöhungen verfolgen einige private Versicherer verschiedenartige Vorgehensweisen. Der Beitrag errechnet sich bei einigen beispielsweise nach den Altersrückstellungen oder dem Kostenbewusstsein der Versicherten in einem Jahr. Jährlich kann eine Beitragserhebung erfolgen, die aber allerdings immer einen außergewöhnlichen Kündigungsgrund für den Versicherten darstellt. In diesem Fall muss der (nicht-mehr-)Versicherte sich um eine neue Krankenversicherung amsehen und dort das aktuelle Eintrittsalter berücksichtigen. Die Beiträge der GKV sind vom Staat festgelegt.

Bei Krankheit bekommt der Versicherte einer privaten Krankenversicherung die Rechnung des behandelnden Arztes. Diese muss ER begleichen. Gleichzeitig (vor dem Bezahlen der Rechnung) kann er diese Kosten bei der Leistungsabteilung seiner PKV regulieren lassen. Der Versicherte muss also nur bedingt in Vorlage treten.



Auf unseren Seiten finden Sie viele nützliche Infos zum Thema privat versichern. Sie können kostenlos und unverbindlich einen private Krankenversicherung Vergleich der verschiedensten Anbieter anfordern. Für diesen und auch für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier auf der Seite präsentierten Informationen übernimmt der Betreiber dieser Seite keine Haftung.
private Krankenversicherung | private Krankenversicherung Vergleich
Letzte Aktualisierung dieser Website: 28.04.2016

PKV-Vergleich: kostenlos

Feedbacks:
Rüdiger E. aus S.:
"Ich war in einer der größten Gesellschaften versichert. Dann verglich ich Tarife und habe so meinen Monatsbeitrag von 420 € auf 260 € gesenkt! Bei nahezu gleichbleibenden Leistungen!"

Charlotte A. aus D.:
"Genauso wie ich meine ganzen Sachversicherungen immer kontrolliere, vergleiche ich ab und zu auch mal die Tarife meiner privaten Krankenversicherung. Schließlich ist dies einer der größten Beiträge, die ich monatlich zu zahlen habe. Da sollen die Leistungen dann auch richtig auf mich abgestimmt sein!"

Werner Z. aus M.:
"Ohne den fundierten Vergleich wäre ich nie an gute und günstige PKV-Tarife gekommen. Gerade weil viele Anbieter mit Lock-Tarifen arbeiten..."